Zuletzt aktualisiert am 25. September 2020 um 11:52.Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Überwachungskamera außen: 5 smarte WLAN-Outdoor-Cams

Vorbei die Zeiten, in denen die Installation einer Überwachungskamera für Außen ein schwieriges Unterfangen war – heute gibt es zahlreiche smarte Outdoor-Kameras, mit der du dein Grundstück überwachen kannst – und die noch dazu einfach zu installieren sind. Ob mit oder ohne Cloud: hier sind fünf empfehlenswerte Modelle.

Arlo Pro 3

Zuletzt aktualisiert am 24. September 2020 um 4:03.Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Gestochen scharfe Bilder in 2K-Auflösung und HDR – die smarte Überwachungskamera für Außen, die Arlo Pro 3, erfüllt diese Aufgabe mit Bravour. Dank dieser hohen Auflösung kannst du auch im Nachhinein Motive und Objekte problemlos vergrößern, ohne einen Pixelbrei zu erhalten. Vor allem punktet die smarte Outdoor-Cam mit einem breiten Sichtfeld von 160 Grad, eine Farbnachtsicht ist ebenso vorhanden wie ein integriertes Spotlight – unerwünschte Besucher werden so im Idealfall direkt verscheucht.

Jetzt Amazon-Rechnungskauf nutzen – und erst nächsten Monat zahlen!

Kennst du schon den Amazon-Rechnungskauf? Bestelle beliebig oft in einem Monat und zahle den fälligen Betrag bequem in einer Summe im darauffolgenden Monat. Ab dem 1. eines neuen Monats hast du 14 Tage Zeit, deine Monatsrechnung zu begleichen. Bequem, einfach, unkompliziert.

Einfach beim Amazon-Bestellvorgang an der Kasse „Monatsrechnung“ als Zahlungsart wählen, einmalig Daten hinterlegen – fertig. In deinem Amazon-Konto siehst du jederzeit, wie hoch deine aktuelle Rechnung ausfällt. Zudem informiert dich Amazon am Monatsanfang über den Abschluss der Monatsabrechnung. Jetzt bestellen – und später zahlen!

Die Arlo Pro 3 verfügt über eine intelligente Objekterkennung, etwa für Personen oder Fahrzeuge – selbst abgelegte Pakete vor deiner Haustür werden zuverlässig erkannt. Und: Dank cleverer Warnmeldungen kannst du jederzeit reagieren. Die Aufzeichnung erfolgt wahlweise lokal per Speicherkarte, auf Wunsch auch per Cloud. Dabei setzt Hersteller Arlo auf die AES-Verschlüsselung, die etwa auch bei Banken zum Einsatz kommt. Die Cloud-Speicherung kann drei Monate lang kostenlos getestet werden.

Kompatibel ist die smarte Überwachungskamera für Außen mit Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant, auch mit Apples Smart-Home-Schnittstelle HomeKit ist die Cam kompatibel. Natürlich ist die Outdoor-Cam gemäß IP65-Zertifizierung wetterbeständig, aber auch einem Einsatz im Inneren des Hauses steht nichts im Wege. Mit Energie versorgt wird die Arlo Pro 3 per Batterie, die drei bis sechs Monate durchhalten soll.

Blink XT2

Zuletzt aktualisiert am 22. September 2020 um 4:03.Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die smarte Outdoor-Überwachungskamera Blink XT2 erfreut sich großer Beliebtheit – und das vor allem wegen des sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Hinter Blink steckt mit Amazon auch ein Global Player, womit die integrierte Alexa-Steuerung obligatorisch ist. Vor allem weiß die Kamera mit langer Batterielaufzeit zu punkten, bis zu zwei Jahre sind hier drin. Ein sehr guter Wert. Dank 2-Wege-Audio kannst du dich von überall aus in der Welt zuschalten und ein Gespräch mit demjenigen vor der Kamera starten, etwa dem Paketboten. Dank IP65-Zertifizierung kannst du die Blink XT2 nicht nur im Innenbereich, sondern auch draußen einsetzen. Sie filmt in Full HD mit 1080p und unterstützt ein Sichtfeld von 110 Grad.

Ein Manko für manche Nutzer: Videos werden ausschließlich in der Cloud gespeichert – ein lokales Speichern, etwa auf einer Speicherkarte, ist nicht vorgesehen und nicht möglich. Dafür ist die alternativlose Cloud-Speicherung immerhin kostenlos, im Gegensatz zu den meisten anderen Cloud-Speicherdiensten anderer Hersteller. Dennoch fällt die Blink XT2 für alle Nutzer aus der engeren Wahl, die ihre Videos lieber auf einer Speicherkarte oder einem Netzwerkspeicher sichern wollen. Videos selbst kannst du dank Alexa-Kompatibilität auch problemlos über Echo-Geräte mit Display wiedergeben.

Ziemlich smart: Du kannst eigene Aktivitätszonen anlegen, um wirklich auch nur Bewegungen zu erfassen, die auch tatsächlich relevant sind. Kurzum: Eine smarte Überwachungskamera für Außen, die mit einfacher Handhabung, cleverer App-Steuerung und kostenloser Cloud-Speicherung punktet. Noch dazu ist die Blink XT2 eine der günstigeren Outdoor-Cams, ohne aber groß Abstriche in der Ausstattung zu machen.

Netatmo Presence

Zuletzt aktualisiert am 23. September 2020 um 4:04.Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die Netatmo Presence gehört zu den teureren Outdoor-Überwachungskameras – weiß aber zugleich mit praktischen Sicherheits-Features zu überzeugen. So erkennt die Netatmo Presence sofort, wenn Menschen aufs Grundstück eindringen. In diesem Fall erhältst du umgehend eine Benachrichtigung darüber. Mehr noch: Die smarte WLAN-Überwachungskamera kann Autos, Personen oder auch Tiere voneinander unterscheiden.

Um Tiere oder unerwünschte Besucher abzuschrecken, verfügt das Modell über ein integriertes und dimmbares Flutlicht. Eine Infrarot-Nachtsicht für die Aufnahme bei Dunkelheit ist ebenso vorhanden wie die Möglichkeit, die aufgezeichneten Daten lokal zu sichern. Eine microSD-Karte mit einer Speicherkapazität von 8 GB ist bereits im Lieferumfang enthalten. Alternativ kannst du die Videos auch auf einem FTP-Server oder dem Cloud-Dienst Dropbox speichern – ein kostenpflichtigen Cloud-Abo ist also nicht zwingend.

Die Installation erfolgt ebenso leicht, beispielsweise etwa an der bisherigen Stelle deiner Hausbeleuchtung. Einen Akkubetrieb gibt es hingegen nicht, die Stromversorgung erfolgt klassisch über ein Kabel. Die Netatmo Presence ist zudem mit Amazon Alexa oder Google Assistant kompatibel, ebenso wird IFTTT unterstützt. Somit kannst du deine Smart-Home-Szenarien in Eigenregie erstellen.

Eufy-Überwachungskamera (Anker)

Zuletzt aktualisiert am 23. September 2020 um 4:05.Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die Eufy-Überwachungskamera, hinter der mit Anker ein bekannter Hersteller steht, wird gleich im Doppelpack ausgeliefert. Sie filmt mit 1080p-Auflösung und ermöglicht dank 135-Grad-Weitwinkelobjektiv eine sehr gute Übersicht über das Geschehen. Mit der Schutzklasse IP67 ist sie gegen Staub und Wasser sehr gut geschützt, außerdem funktioniert sie komplett kabellos. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit bis zu 180 Tagen an – ein respektabler Wert.

Die Eufy-Cam ist auch mit einer raffinierten Personenerkennung ausgestattet – sowohl Vögel, Hunde und gar Blätter im Wind werden zuverlässig erkannt. Fehlalarme werden somit um bis zu 95 Prozent reduziert. Die fortschrittliche Nachtsicht-Technologie sorgt dafür, dass insbesondere bei schwierigen Lichtverhältnissen der Kamera kein wichtiges Detail entgeht. Vor allem punktet die Eufy-Kamera mit hoher Privatsphäre – aufgezeichnete Videos werden lokal gespeichert und per AES 256-Bit-Verschlüsselung gesichert.

TP-Link Kasa Smart Outdoor Cloud-Kamera

Zuletzt aktualisiert am 24. September 2020 um 4:05.Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die smarte Outdoor-Kamera von TP-Link punktet mit glasklarer 1080p-Videoaufzeichnung und 2-Wege-Audio – so kannst du mittels Sirene oder Sprache ungebetene Gäste verschrecken. Schon die Installation ist denkbar einfach: die Kamera wird mithilfe einer Wandhalterung und Monateplatte schnell angebracht und über die unkomplizierte Smartphone-App eingerichtet. Während der Einrichtung wird die Kamera für den besten Winkel individuell ausgerichtet. Wie für eine Outdoor-Kamera üblich, ist sie wetterfest gemäß IP65-Klassifizierung.

Möchtest du besonders wichtige und sensible Bereiche immer im Blick haben, kannst du gleich vier unterschiedliche Aktivitätszonen einrichten. Videos werden direkt und verschlüsselt in der Cloud gespeichert, eine lokale Speichermöglichkeit ist nicht vorgesehen. Aufgezeichnete Inhalte kannst du nicht nur über die Smartphone-App einsehen, sondern auch auf mit Alexa oder Google Assistant kompatiblen Smart Displays. Eine rundum gelungene Outdoor-Überwachungskamera zu einem fairen Kurs. Einziges Manko: das kostenpflichtige Cloud-Abo dürfte nicht jedem schmecken.

Alexander Mundt
Der Autor ist Gründer dieser Seite und interessiert sich seit langer Zeit intensiv für hochauflösendes Fernsehen und neue Technologien im Allgemeinen.