Die Xbox One S 4K wurde kurz vor der offziellen Präsentation geleakt: Die Xbox One Slim soll nicht nur rund 40 Prozent kleiner als die normale Xbox One sein, sie wird auch 4K und sogar HDR unterstützen.  Der Release ist noch offen.

Die Xbox One Slim soll offenbar schlicht Xbox One S heißen, berichtet IGN. Erste geleakte Bilder sind jetzt vor der offiziellen Vorstellung, die noch heute erwartet wird, im Forum NeoGAF aufgetaucht. „Sleeker, slimmer, sharper“, also eleganter, schlanker und schärfer steht als Claim auf dem Bild und zeigt, was Gamer von der neuen Xbox One S mit 4K primär erwarten dürfen. Im vermutlichen Promotext ist die Rede von einer 40 Prozent kleineren Konsole, die exakten Maße sind aber nicht abzulesen. Die Konsole soll sich hochkant per Ständer positionieren lassen, wie aus einem zweiten Leak-Foto hervorgeht. Die Festplattenkapazität soll demzufolge 2 Terabyte betragen.

product not found: B01H0NKK2W

Xbox One S mit 4K kommt PS4 Neo zuvor

Doch interessant ist insbesondere auch der 4K-Support – womit Microsoft jetzt Sony mit deren PlayStation 4.5 Neo zuvor kommen dürfte. Zwar wird die Xbox One S kein Gaming in Ultra HD bieten, aber immerhin soll die schlankere Konsole 4K-Videos unterstützen. Primär wohl in Form populärer Streamingdienste wie Netflix, Amazon Prime Video, auch ein Support für 4K-Clips von YouTube sollte drin sein. Überraschend: Die Xbox One S soll laut Leak auch Inhalte in HDR wiedergeben können. Freilich dürfte das nur wenigen Gamern etwas bringen, denn einen passenden Fernseher mit High Dynamic Range dürften derzeit noch die wenigsten besitzen.

Über eine Xbox One mit 4K wurde bereits im vergangenen Jahr spekuliert, mit der Vorstellung wurde anlässlich der E3 2016 gerechnet – was sich jetzt zu bewahrheiten scheint. Um 18:30 Uhr deutscher Zeit dürfte Microsoft die Xbox One S offiziell enthüllen. Ein möglicher Release-Termin ist aber noch offen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.