Die Videoplattform Vimeo bietet Inhalte in 4K an – zukünftig für alle Nutzer. Somit wird für die Wiedergabe von Material in Ultra HD kein Pro-Abonnement mehr benötigt. In wenigen Wochen sollten alle User von dem Feature profitieren.

Anfangs konnten nur zahlende Nutzer Videos in 4K hochladen, jetzt öffnet sich die Videoplattform Vimeo.com weiter – und bietet 4K jetzt für alle Nutzer an. Ein Pro-Abonnement ist dann für 4K-Inhalte nicht mehr notwendig. Anders als Konkurrent YouTube, der Streaming in 4K schon lange anbietet, fokussiert sich Vimeo eher auf professionellere Inhalte. Angepasst an das Endgerät und die verfügbare Bandbreite wird der Videodienst seine 4K-Streams künftig an den Nutzer ausliefern. Die vierfache Full HD-Auflösung soll zudem für Vimeo on Demand eingesetzt werden.

Bislang profitierten nur zahlende Pro-Mitglieder von 4K-Streams, doch aufgrund der wachsenden Unterstützung für Ultra HD wolle das Unternehmen jetzt allen Nutzern das Erlebnis ermöglichen. Erst im November rüstete Vimeo seine Software für Videobearbeitung, Cameo, für 4K auf und spendierte der Anwendung die Unterstützung. Das sogenannte Adaptive Streaming wird mithilfe eines neuen Webplayers realisiert. Die 4K-Unterstützung gilt dabei nicht nur direkt auf der Webseite von Vimeo, sondern auch für eingebettete Clips auf anderen Webpräsenzen. Die Umsetzung soll im ersten Quartal 2016 vollständig abgeschlossen sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.