Sky testet weiter Ausstrahlungen in 4K. Aber damit nicht genug: Erstmals hat der Pay-TV-Platzhirsch auch High Dynamic Range, kurz HDR, in seiner Testproduktion eingesetzt.

Nicht nur 4K ist eine Zukunftstechnologie, auch HDR dürfte künftig immer mehr an Relevanz gewinnen – verspricht der High Dynamic Range doch bessere und intensivere Bilder durch stärkere Kontraste. Pay-TV-Marktführer Sky scheint das Potenzial von HDR bereits erkannt zu haben und testet die – bei Fotografen längst etablierte – Technologie schon intensiv.

Kombination aus 4K und hdr verspricht fernsehen der extraklasse

Sky hat erneut eine Testausstrahlung in Ultra HD erfolgreich über die Bühne gebracht, wie das Unternehmen mitteilte. Vergangenen Samstag nutzte der Pay-TV-Anbieter das Elfmeterschießen zwischen Bayern München und VFL Wolfsburg, um abermals mit der neuen 4K-Auflösung herumzuexperimentieren – erstmalig auch in Kombination mit einem weiteren Hoffnungsträger der ständig nach Innovationen gierenden Unterhaltungsindustrie: HDR.

HDR gilt als neuer Hoffnungsträger der Unterhaltungsindustrie.

Dabei verspricht die HDR-Technik insbesondere eine deutlich verbesserte Performance in puncto Kontrastdarstellung. Vor allem Fußballübertragungen mit starken Licht- und Schatten-Kontrasten könnten von HDR profitieren. Manche Beobachter sehen gar einen größeren Entwicklungssprung durch HDR als von Full HD auf 4K. Wie auch immer: Die Kombination aus atemberaubender 4K-Auflösung und kontrastreicher HDR-Darstellung verspricht ein Fernseherlebnis der Extraklasse.

High Dynamic Range ist eine wichtige Erweiterung für Ultra HD und ermöglicht einen deutlich besseren Kontrastumfang, wodurch wir einen noch signifikanteren Unterschied zu HD erzeugen können. Die Ergebnisse vom DFL-Supercup sind bereits sehr gut, in weiteren Tests werden wir weitere Parameter testen und uns an den Feinschliff machen. – Stefan Kunz, Vice President Business & Distribution Services bei Sky Deutschland

Das moderne Produktionsequipment stammt von Sony, die Testausstrahlung setzte Sky in Kooperation mit Sony und der DFL um. Erst kürzlich häuften sich die Gerüchte, dass Sky in Großbritannien kurz vor der Einführung eines eigenen 4K-Angebotes steht – was dann sehr wahrscheinlich auch in naher Zukunft hierzulande Einzug halten dürfte. Ranhalten sollte sich Sky jedenfalls: In Großbritannien bietet Konkurrent BT via IPTV bereits Sportereignisse in Ultra HD an.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.