Sony 4K Ultra HD Blu-ray-Player: Release 2017 & Präsentation auf der CEDIA?

0
88
Sony Ultra HD Blu-ray-Player
Sony Ultra HD Blu-ray-Player

Auf der IFA 2016 zeigte Sony einen Prototyp seines ersten 4K Ultra HD Blu-ray-Players – doch konkrete Informationen zu Specs, Release und mehr waren nicht zu vernehmen. Eine US-Seite will erfahren haben: Ein Release dürfte wohl erst im 1. Quartal 2017 anstehen.

Samsung hat bereits einen, Panasonic auch und gerade schon den zweiten angekündigt: Einen Ultra HD Blu-ray-Player. Doch Sony lässt sich bei diesem Thema sichtlich Zeit, überraschte aber auf der IFA 2016 in Berlin mit einem Prototyp eines Ultra HD-Blu-ray-Players, dessen Name noch nicht einmal feststeht. Genaue Spezifikationen, Preis und mehr? Ebenfalls Fehlanzeige. Immerhin will Pocket-lint erfahren haben, dass ein Release noch bis zum Ende des Geschäftsjahres 2016 erfolgen soll – was April 2017 bedeuten würde. Ein Release rechtzeitig zum wichtigen Weihnachtsgeschäft dürfte also nicht erfolgen.

Enthüllt Sony seinen Ultra HD Blu-ray-Player auf der CEDIA Expo?

Das Design des Geräts soll bereits final sein, schreibt Pocket-lint. Das endgültige Modell für den Handel soll demzufolge in puncto Optik keine Änderungen mehr bereithalten. Möglicherweise werden die Japaner ihren ersten Ultra HD Blu-ray-Player noch im September im Rahmen der CEDIA Expo in Dallas offiziell enthüllen, berichtet What Hi-Fi. Gerüchten zufolge will Sony gleich zwei Versionen auf der Unterhaltungselektronik-Messe präsentieren. Die Veranstaltung findet vom 13. bis 17. September in Dallas statt.

Diesen Mittwoch dürfte Sony anlässlich des PlayStation Meetings zwei neue PS4-Modelle vorstellen: Einerseits eine PS4 Slim, analog der Konkurrenz in Form der Xbox One S. Und viel spannender: Die heiß erwartete PS4 Neo mit 4K-Support, deren Existenz vor einiger Zeit offiziell von Sony bestätigt wurde – und jetzt endlich gezeigt werden dürfte.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.