Samsung stellt 8K-QLED-Fernseher auf IFA 2018 vor

0
233

Jetzt kommen 8K-Fernseher! Auf der IFA 2018 in Berlin hat Samsung seine neue Q900-Serie vorgestellt. Diese gibt es in drei verschiedenen Bildschirmgrößen und ab Mitte Oktober in Deutschland zu kaufen – zwischen 5.000 und 15.000 Euro.

Das neue 8K QLED Display wird in 65 Zoll (163 cm), 75 Zoll (189 cm) und 85 Zoll (216 cm) produziert. Samsung ist mit den neuen Geräten auf verschiedenste Kundenwünsche an Design, Bildschirmdiagonale und verbesserter Bildqualität nachgekommen. Die vervierfachte 4K-Auflösung und durch die Computeroptimierung des Bildmaterials durch den Quantum Prozessor sorgt für ein völlig neues Bilderlebnis.

Verbessert nach Kundenwunsch

In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach Geräten, welche eine Bildschirmdiagonale von größer als 75 Zoll bieten, stark gestiegen. Bei diesen großen Geräten muss aber gleichzeitig die Auflösung erhöht werden, da auch bei 4K eine deutliche Pixelbildung entsteht. Gleichzeitig sind bei 8K deutlich feinere Details möglich und das Bild wirkt farbenfroher. Des Weiteren kann der Sitzabstand zum Display verringert werden, da Pixel bei großen Geräten und niedrigeren Auflösungen stark sichtbar werden.

Neue Wege der Bildverbesserung

Alle drei Modelle besitzen den von Samsung exklusiv entwickelten Quantum Prozessor um, das noch nicht in der Masse verfügbare, 8K Material zu verbessern. Dies alles unabhängig von der Auflösung des Quellmaterials und dem Übertragungsweg. Dabei kann das Material in SD, HD, Full HD und UHD zugespielt werden. Erstmals werden nicht nur Filter auf das Bild gelegt, sondern verschiedenste Formeln, Algorithmen und künstliche Intelligenz verwendet.

Design zeitlos

Auch beim Punkt Design stellen die neuen Topmodelle von Samsung alles bis dahin dagewesene in den Schatten. Durch die schlichte Eleganz passen die Geräte so gut wie in jede Wohnzimmereinrichtung. Durch den Ambient-Modus ist es möglich ein Bild auf den Fernseher zu projizieren und damit das Gerät an der Wand fast verschwinden zu lassen. Zusätzlich können in diesem Modus Uhrzeit, Datum und Wetterinformationen angezeigt werden. Für ein aufgeräumtes Kabelmanagement sorgt wieder das One Invisible Connection Kabel, welches fast transparent ist und in einer One Connect Box endet. In ihm sind alle Leiter für die Bild- und Tonübertragung vorhanden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.