[dropcap type=“3″]D[/dropcap]ie iPhone-App ProCam 2 unterstützt jetzt auch Videoaufnahmen mit der 4K-Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten. Sie ist derzeit eine der beliebtesten Kamera-Apps für das iPhone.

Von Haus aus unterstützt das iPhone des amerikanischen Herstellers Apple zwar keine Videoaufnahmen in 4K-Auflösung, die App ProCam 2 verspricht diesbezüglich allerdings Abhilfe.

Seit Version 4.0 bietet das Programm nun Videoaufnahmen in 4K-Qualität mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde – dies allerdings nur für Nutzer, die ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus ihr Eigen nennen dürfen.

Beim Vorgänger 5s sind es „lediglich“ 25fps. Und erst ab dem 5s wird die 4K-Funktion überhaupt erst unterstützt. Nutzer älterer Modelle schauen in die Röhre.

4K-Funktionalität per In-App-Kauf für 4,99 Euro

Die App gibt es derzeit für 1,99 Euro im AppStore, die 4K-Funktionalität muss allerdings separat per In-App-Kauf für 4,99 Euro erworben werden. Die Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln erzeugt allerdings immens hohe Datenmengen.

Die Seite iLounge spricht von etwa 400 MB pro Sekunde, die bei der Videoaufnahme anfallen. Für Nutzer mit einem 16 GB iPhone dürften die anfallenden Datenmengen kaum sinnvoll zu stemmen sein. Zudem kämpfe die App Berichten zufolge noch mit gelegentlichen Abstürzen.

Bereits vor einigen Wochen sorgte die App Vizzywig für ordentlich Aufsehen. Nicht zwingend wegen der bereitgestellten 4K-Funktionalität, sondern vor allem aufgrund des exorbitant hohen Preises von knapp 1000 Dollar. Mittlerweile kostet die Anwendung jedoch „nur“ noch 26,99 Euro.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.