Vor dem Release des iPhone 7 und iPhone 7 Plus brodelt die Gerüchteküche: So soll das iPhone 7 Plus eine Speicherkapazität von 256 GB bieten, der Akku soll mit 3.100 mAh eine deutlich längere Ausdauer gewährleisten.

Das iPhone 7 Plus soll eine deutlich höhere Akkulaufzeit und Speicherkapazität bieten, wie MacRumors unter Berufung auf MyDrivers zu berichten weiß. Dem Bericht zufolge werde Apple an den gewohnten Bildschirmdiagonalen weiterhin festhalten: Das iPhone 7 dürfte somit auf 4,7 Zoll setzen, das Phablet iPhone 7 Plus auf 5,5 Zoll. Ein 4K-Display wie beim Xperia Z5 und möglicherweise beim Galaxy S7 wird bei Apples kommenden Flaggschiff aber wohl nicht verbaut sein. Der Screen soll beim iPhone 7 Plus weiterhin in Full HD auflösen. 

iPhone 7 Plus mit 3.100 mAh-Akku & 256 Speicher?

Doch während beim iPhone 6s und iPhone 6s Plus die Akkukapazität sogar leicht gesunken ist, soll zumindest das iPhone 7 Plus wieder mehr Batterielaufzeit bieten – und zwar 3.100 mAh statt den 2.750 mAh des Vorgängers. Wie realistisch eine kolportierte größere Batterie wirklich ist, bleibt aber vor dem Hintergrund eines erwarteten noch dünneren Designs abzuwarten. Die Speicherkapazität soll in der besten Ausstattung jetzt gar 256 GB betragen.

3 GB RAM, A10-Chip und wasserdichtes Gehäuse?

Ob auch die Einstiegskapazität von 16 GB zur Disposition steht, bleibt ebenfalls offen. Als Prozessor soll der neue A10-Chip zum Einsatz kommen, der Arbeitsspeicher könnte leicht auf 3 GB RAM aufgestockt werden. Ein wasserdichtes Smartphone ist ebenso denkbar wie das Wegfallen der bisherigen Kopfhörerbuchse. Und auch die auffälligen Antennenstreifen der Vorgänger könnten beim iPhone 7 dezent versteckt werden.

Der Release des iPhone 7 und iPhone 7 Plus wird Apple-typisch im September 2016 erwartet. Zuvor könnte das Unternehmen aus Cupertino noch ein iPhone 6c in der ersten Jahreshälfte enthüllen – nicht so gut ausgestattet wie das iPhone 6s, dafür aber preislich wohl etwas erschwinglicher.

[abx product=“5475″ template=“5205″]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.