GoPro Hero 9 Black ist da: Das kann die neue Action-Cam mit 5K-Auflösung

GoPro

Mit der GoPro Hero 9 Black hat der Hersteller seine neue Flaggschiff-Action-Cam vorgestellt. Nicht nur der Bildschirm ist größer, auch die Auflösung ist es – denn 5K-Videos nimmt die GoPro Hero 9 Black problemlos auf. Der Preis: rund 480 Euro Bei SATURN* kannst du die GoPro Hero 9 Black ab sofort kaufen und bestellen.

Mit der Hero 9 hat GoPro seine neue High-End-Action-Kamera vorgestellt. Sie stellt einen Strategiewechsel gegenüber dem Branchenführer dar: Im Vergleich zum Vorgängermodell ist die Hero 9 deutlich gewachsen, hat hinten mehr Platz für einen größeren Bildschirm und vorne einen komplett neuen Bildschirm. Darüber hinaus zeichnet die Aktionskamera jetzt in 5K-Auflösung auf und nimmt Bilder mit 20 Megapixeln auf.

Ein 23,6-Megapixel-CMOS-Sensor funktioniert jetzt in der neuen Hero 9. Dies macht nicht nur die höhere Fotoauflösung möglich. Der Sensor bietet auch mehr Platz für höher auflösendes 5K-Video, das durch die elektronische Bildstabilisierung entlastet wird. Im 5K-Modus bietet Hero 9 vier Betrachtungswinkel, aber bei niedrigeren Auflösungen hast du fünf Auswahlmöglichkeiten. „Superview“, bietet einen Betrachtungswinkel von knapp 120 Grad bei 25 Bildern pro Sekunde.

5K-Videos mit 25 Bildern pro Sekunde

Im 5K-Modus sind 25 fps drin, während du mit bis zu 60 Bildern in allen anderen Auflösungen aufnehmen kannst. In Full HD sind für eine flüssigere Zeitlupe noch bis zu 240 Bilder pro Sekunde möglich. Neu ist die Möglichkeit, den Horizont in der Kamera immer gerade auszurichten. Das kostet etwas mehr als ein Weitwinkel, funktioniert aber in den ersten paar Händen sehr gut. Die GoPro Hero 8 musste mit ihrem fest vor der Optik installierten Schutzschirm viel Kritik einstecken. Deshalb ist sie jetzt wieder abnehmbar. Passend dazu kündigt GoPro ein Lens-Mod an, mit dem Sie sich im 2,7K-Modus beruhigen können und Videos immer am Horizont ausgerichtet haben.

GoPro Hero 9 Black punktet mit stärkerem Akku

Der Lens Mod kommt im Oktober und kostet knapp 100 US-Dollar. Die neue Fronttafelanzeige ist im 1:1-Format, kann aber in das klassische 16:9-Format umgewandelt werden. Mit einer Diagonale von 2,9 cm im 16: 9-Modus ist die Vorschau groß genug, um auf dem Selfie-Stick verwendet zu werden. Auf der Rückseite wächst der Bildschirm im Vergleich zum Vorgängermodell um einen halben Zentimeter bis 5,5 cm. Der Akku ist gewachsen: Statt 1220 mAh liefert er jetzt 1720 mAh.

Zeitsteuerung möglich

Die GoPro Hero 9 kann jetzt auch zeitgesteuert werden, sodass du dir keine Sorgen mehr machen musst, aus dem Bett zu steigen, um Sonnenaufgangsfotos zu machen. Zeitrafferaufnahmen können auf Knopfdruck in Echtzeit wieder verlangsamt werden. Wie die Hero 8, die weiterhin im Portfolio des Herstellers enthalten ist, benötigt die neue Hero 9 keinen Montagerahmen, sondern verfügt unten über zwei klappbare Montagehalterungen. Sie ist hermetisch und bis zu einer Tiefe von 10 Metern vor Staub geschützt. Als Schnittstelle bietet die Kamera einen USB-C-Anschluss zum Aufladen, während die an den Computer angeschlossene Actioncam auch als Full-HD-Webcam verwendet werden kann. Darüber hinaus unterstützt GoPro das direkte Streaming zu Facebook, Facebook-Seiten sowie Twitch und YouTube über die App.