Auf der CES 2016 in Las Vegas will die UHD Alliance eigene Spezifikationen und ein Logo für den 4K Ultra HD-Standard präsentieren. Schaut man sich die Mitglieder der UHD Alliance genauer an, erkennt man auf Anhieb fast die geballte Power der Unterhaltungsindustrie.

Ein offizielles Logo für 4K gibt es zwar bereits seit einiger Zeit, allerdings nur für den US-Markt. Ein Zusammenschluss namhafter Hersteller hat nach langer Vorlaufzeit seine eigenen Spezifikationen finalisiert und stellt diese auf der CES 2016 im Januar in Las Vegas vor – inklusive eigenem 4K-Logo. Die UHD Alliance liest sich wie das Who is Who der Entertainment-Branche: Dolby, Sharp, LG, Panasonic, Philips, Samsung, Netflix, Nvidia und viele mehr gehören der illustren Runde an. Dabei geht es nicht nur um die reine 4K-Auflösung, sondern auch um andere Technologien wie den erweiterten Farbraum oder dem High Dynamic Range, kurz HDR.

Vorstellung der 4K-Spezifikationen auf der CES 16

Da mit Dolby und Technicolor gleich zwei Unternehmen eigene HDR-Technologien entwickelt haben, bleibt mit Spannung abzuwarten, wie genau die finalen Specs aussehen. Da beide Firmen der UHD Alliance angehören, wird man sicher einen Kompromiss gefunden haben. Die CES ist die weltweit wohl bedeutendste Unterhaltungsmesse und findet alljährlich im Januar in Las Vegas statt. Im Jahr 2016 wird die Messe vom 6. bis 9. Januar abgehalten, im Fokus steht einmal mehr 4K Ultra HD. Neue Fernseher, Technologien wie HDR oder OLED und vieles mehr. Ob der vermeintlich neue 4K-Standard dann endgültig den Durchbruch der ultrahochauflösenden Technik beschert, bleibt weiter mehr als ungewiss. Dass jetzt viele Unternehmen gemeinsam ein Ziel verfolgen und konsequent umsetzen, ist vermutlich nicht die schlechteste Lösung.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.