4K Ultra HD Blu-ray
4K Ultra HD Blu-ray

Die Lizenzierung für die 4K-Blu-ray soll bereits am 24. August 2015 beginnen, wie die BDA am heutigen Tag bekannt gegeben hat. Noch vor Weihnachten soll die Ultra HD Blu-ray wohl erscheinen, erste entsprechende 4K-fähige Blu-ray Player werden möglicherweise auf der diesjährigen IFA vorgestellt.

Es kommt Bewegung in Sachen 4K-Inhalte. Wie die Blu-ray Disc Association (BDA) am heutigen Tag bekannt gab, soll die Lizenzierung der Ultra HD Blu-ray schon am 24. August starten. Demnach werden zwei Version der Ultra HD Blu-ray mit unterschiedlichen Kapazitäten erscheinen: Einmal Dual-Layer mit 66 GB und Triple-Layer mit 100 GB. Der physische Datenträger unterstützt die 4K-Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten – und das mit 60 Bildern pro Sekunde. Als Kompressionsverfahren wird HEVC zum Einsatz kommen – erst kürzlich machte eine neu gebildete Patentgruppe namens HEVC Advance Schlagzeilen mit der Forderung von Lizenzgebühren. Auch die neue HDR-Technologie wird unterstützt. Freunde von 3D-Filmen werden allerdings enttäuscht sein – das dreidimensionale Sehvergnügen wird von der Ultra HD Blu-ray nicht unterstützt. Dafür werden neue innovative Tonformate wie Dolb Atmos verstanden.

Erste Ultra HD Blu-ray-Player wohl zur IFA

Wer bereits viele herkömmliche Blu-rays besitzt, muss keine Angst vor einer möglichen Aufrüstung in puncto Hardware haben. Gemäß dem Standard sind Ultra HD Blu-ray-Player vollständig abwärtskompatibel. Dank Upscaling-Feature ist der Zugriff auf über 10.000 normale Blu-rays weiterhin möglich. Vermutlich werden noch vor Weihnachten die allerersten 4K Blu-rays im Handel erscheinen. Die Vorstellerung erster 4K-fähiger Blu-ray-Player wird anlässlich der IFA in Berlin Anfang September erwartet. Der erste Prototyp eines Ultra HD Blu-ray-Players wurde Anfang des Jahres auf der CES in Las Vegas von Panasonic präsentiert.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.